Rauchentwicklung und Folgen

Jeder Brand bildet einen unterschiedlichen Brandrauch - in Bezug auf die Rauchmenge, die Zusammensetzung und die sich daraus ergebenden Gefahren.

Atemgift

Jeder Brand bildet einen unterschiedlichen Brandrauch - in Bezug auf die Rauchmenge, die Zusammensetzung und die sich daraus ergebenden Gefahren.

Die vorhandene Sichtweite hat auch einen erheblichen Einfluss auf das Verhalten des Menschen:
  • > 20 m Sichtweite >> Wohlbefinden
  • 10 bis 15 m Sichtweite >> Unsicherheit
  • < 10 m Sichtweite >> aufkommende Panik
Das schnelle Nachlassen der Orientierungsfähigkeit bei einer Verqualmung bewirkt, dass
  • die Menschen Flucht- und Rettungswege nicht mehr finden und damit im Gefahrenraum verbleiben,
  • die Verletzungsgefahr an gefährlichen Stellen zunimmt,
  • auch die Feuerwehr sehr viel mehr Zeit benötigt, noch nicht geflüchtete Personen zu finden und zu retten,
  • die Feuerwehr sehr viel mehr Zeit benötigt, den zu bekämpfenden Brandherd überhaupt zu lokalisieren.

 


Rauchentwicklung und Folgen

Als häufigstes bei Bränden auftretendes Atemgift ist das Kohlenmonoxid (CO) zu nennen. Dieses farb-, geruch- und geschmacklose Atemgift ist für die meisten Todesfälle bei Bränden verantwortlich.

Nur der Einbau von RWA-Geräten schafft im Brandfall eine raucharme Schicht, die die Selbstrettung, die Fremdrettung und den gezielten Löschangriff der Feuerwehr ermöglicht.


Aufgaben einer Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA)

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen verhindern kein Feuer. Im Falle eines Brandes sind sie jedoch ein wirksames Mittel zur Schadensbegrenzung. Sie helfen

1. Menschen zu retten,
2. Gebäude zu erhalten,
3. Sachwerte zu schützen.



Ein Vergleich ...

Ein Feuer im Betrieb ist nur der Anfang einer langen Kausalkette: Ausgehend von der Zerstörung des Gebäudes führt ein Produktions-Stopp zur vorübergehenden Betriebsstillegung. Die Wiederaufbauarbeiten erfordern je nach Umfang des Schadens viel Zeit, bis Anlagen, Maschinen und Geräte wieder einsatzbereit sind.

Produktionsausfälle und die Vernichtung von Lagergütern bedingen sofortigen Lieferstopp. Vereinbarte Lieferzeiten können nicht eingehalten werden. Auch langjährige Kunden wechseln zur Konkurrenz. Die wirtschaftliche Basis für unternehmerische Tätigkeit schwindet.

Die Erhaltung von Sach- und Gebäudewerten ermöglicht unter Umständen auch nach einem Brand die Fortsetzung des Betriebs, Ertragsausfälle können begrenzt und die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Neubeginn geschaffen werden.


Mehrfachnutzen von Lichtkuppeln und Lichtbändern

Der Einbau von Dachoberlichtern in Form von Lichtkuppeln oder Lichtbändern vor allem in großflächige Gebäude hat mehrere Vorteile:

  • Die hochgelegenen Dachoberlichtöffnungen stehen für die Versorgung mit gesundem, natürlichen Tageslicht zur Verfügung. Eine Tageslichtversorgung spart Energie für die Beleuchtung von Räumen und die damit verbundene Dynamik schafft beim Menschen eine gute Stimmung.


  • Mit Öffneraggregaten versehen sorgen sie als Lüftungsgeräte für frische Luft in Büros und Werkhallen und führen verbrauchte Luft energiekostenfrei ab.


  • Die eingebauten Lichtkuppeln oder Lichtbänder können im Brandfall als Rauchabzug (Rauch- und Wärmeabzugsanlage = RWA) und zur thermischen Entlastung des Gebäudes (Wärmeabzug = WA) verwendet werden. RWA-Geräte schaffen eine raucharme Schicht, die die Selbstrettung, die Fremdrettung und den gezielten Löschangriff der Feuerwehr ermöglichten.


Mehrfachnutzen von Lichtkuppeln und Lichtbändern

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren nationalen Verband.


Zum Seitenanfang

RWATageslichtLichtkuppelnLichtbandLichtkuppeln