Warum ist Tageslicht wichtig?

Tageslicht ist der sichtbare Teil der Sonnen- und Himmelsstrahlung.
Der Mensch ist entwicklungsgeschichtlich an das veränderliche Tageslicht, den Rhythmus von Tag und Nacht angepasst. Seine innere Uhr wird dadurch „gestellt“.

Meteorologische Ereignisse wie Wolken vor der Sonne und Nebel oder Niederschläge wie Regen und Schnee beeinträchtigen eigentlich eine kontinuierliche Beleuchtung mit einer über den Tag konstanten Beleuchtungsstärke.


Beleuchtung und Raumcharakter

Aber gerade diese Dynamik im Spiel von Licht und Schatten ist der große, uns auch belebende Unterschied zu einer monotonen Beleuchtung durch Kunstlicht. Es gibt also für die Wahrnehmung unserer Umwelt kein besseres Medium als Tageslicht.

Warum ist eine gute Beleuchtung wichtig?

Die Beleuchtung dient zunächst dazu, dass man ausreichend Licht hat, um seine visuellen Aufgaben gut erfüllen zu können. Eine auf die Arbeitsaufgabe, die Arbeitsorganisation und die Arbeitssituation abgestimmte Beleuchtung hilft, Arbeitsbedingungen zu optimieren.

Ausreichendes Licht benötigen die in der Arbeitswelt Beschäftigten auch, um eventuelle Unfallgefahren frühzeitig zu erkennen und Unfälle zu vermeiden. Darüber hinaus hat die Beleuchtung einen wichtigen Einfluss auf die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Eine gute Beleuchtung trägt dazu bei, Fehler zu vermeiden, vorzeitiger Ermüdung vorzubeugen und die Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten.


Tageslicht steigert Arbeitsproduktivität

Ausreichendes natürliches Tageslicht verbessert das Betragen von Schulkindern, sowohl durch Erhöhung der Konzentration als auch des Sozialverhaltens.
Ausreichendes natürliches Tageslicht, insbesondere von oben durch Dachoberlichter in die Räume geleitet, verbessert nach mehreren amerikanischen Studien erheblich die Lernleistung von Kindern in der schulischen Ausbildung.

Auch eingehende Studien aus dem Arbeitsleben zeigen, dass sich an besser beleuchteten Arbeitsplätzen weniger Ermüdung einstellt und dementsprechend die Fehlerquote rapide sinkt, während die Kurve der Arbeitsleistung steil nach oben steigt.


Mehrfachnutzen von Lichtkuppeln und Lichtbändern

Der Einbau von Dachoberlichtern in Form von Lichtkuppeln oder Lichtbändern vor allem in großflächige Gebäude hat mehrere Vorteile:

  • Die hochgelegenen Dachoberlichtöffnungen stehen für die Versorgung mit gesundem, natürlichen Tageslicht zur Verfügung. Eine Tageslichtversorgung spart Energie für die Beleuchtung von Räumen und die damit verbundene Dynamik schafft beim Menschen eine gute Stimmung.


  • Mit Öffneraggregaten versehen sorgen sie als Lüftungsgeräte für frische Luft in Büros und Werkhallen und führen verbrauchte Luft energiekostenfrei ab.


  • Die eingebauten Lichtkuppeln oder Lichtbänder können im Brandfall als Rauchabzug (Rauch- und Wärmeabzugsanlage = RWA) und zur thermischen Entlastung des Gebäudes (Wärmeabzug = WA) verwendet werden. RWA-Geräte schaffen eine raucharme Schicht, die die Selbstrettung, die Fremdrettung und den gezielten Löschangriff der Feuerwehr ermöglichten.

 


Mehrfachnutzen von Lichtkuppeln und Lichtbändern

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren nationalen Verband.

 

Zum Seitenanfang

RWATageslichtLichtkuppelnLichtbandLichtkuppeln